Funktionsweise

Zur Funktion der Wasserveredelungsanlage

Der Unterschied der Wasserveredelungsanlagen zu anderen Anbietern besteht darin, dass unser System alle gängigen Aufbereitungsvarianten (Filterung auf Molekularebene, pH-Neutralisation, UVC-Keimsperre, Strukturierung, Energetisierung) in einem System vereint und zusätzlich großen Wert auf das verarbeitete Material legt. Damit unterscheiden wir uns deutlich vom Markt.

Es gibt:

  • 3 Vorfilter (5 Mikrometer, Geschüttete Aktivkohle, 1 Mikrometer)
  • 3 High-Tech Molekularmembran (Umkehrosmose)

Hierbei ist zum Beispiel wichtig, dass es sich bei unseren Aktivkohlefiltern um „geschüttete Aktivkohle“ handelt und dadurch keinerlei Klebstoffe verwendet werden.
Die anschließende Filterung erfolgt über eine Umkehrosmose (High-Tech-Molekularmembran). Bei beiden Schritten wird das hochwertigste Material das am Markt verfügbar ist verwendet. Die meisten Anbieter filtern schon hier in einem deutlich schlechteren Umfang. Das größere Problem ist aber, dass die meisten Anbieter nach diesem Schritt schon fertig sind, da das Wasser ja jetzt sauber ist. Die Wasserveredelungssysteme von Wasserweik fangen jetzt aber erst richtig mit der Arbeit an! Aus diesem Grund bitte unsere Veredelungsanlage nie als Umkehrosmose-Anlage bezeichnen, denn das wird ihr absolut nicht gerecht! Das ist nur ein kleiner Teil der Anlage!

Bei einer Umkehrosmose ergeben sich nämlich 4 gravierende Nachteile. Deshalb kommen hier im Anschluss an die Umkehrosmose diverse Verfahren um die Nachteile die es aufgrund einer Umkehrosmose gibt wieder zu beheben:

1.) Das Wasser ist danach sehr sauber (was ja auch das Ziel bei der Umkehrosmose ist). Dies wird bei allen anderen Anbietern zum Nachteil, da diese im Anschluss an die Molekular-Filtration mit Plastikschläuchen arbeiten. Dadurch werden erst die Schwebstoffe aus dem Wasser rausgefiltert und anschließend greift sich das saubere und aktive Wasser dann Plastik, Weichmacher, Flammschutzmittel, etc. aus den Verschlauchungen. Dies ist absolut negativ!

Vorteil 1:
Nach der Reinigungseinheit wird für den Wasserlauf (Verschlauchung) sowie für die weiteren Veredelungsgänge ausschließlich V4A Edelstahl. Dieses Material besticht durch seine Qualität und erfüllt alle nötigen Voraussetzungen entsprechend der Empfehlung des Umweltbundesamtes vom 23. April 2013 in Sachen trinkwasserhygienisch geeignete Werkstoffe. Auch hier wird natürlich auf höchste Qualität Wert gelegt. Zum Beispiel wird der Edelstahl gezogen und nicht gebogen und geschweißt. Dies ist zwar deutlich aufwändiger, führt aber dazu, dass das Wasser sauber bleibt (in Schweißnähten könnten sich nämlich wieder Verunreinigungen ablagern)!

2.) Durch die Umkehrosmose verändert sich der pH-Wert von nahezu neutral (Leitungswasser liegt meist um die 7,0) auf einen sauren Wert von ca. 5,0 bis 5,4. Dies ist nicht natürlich und führt deshalb mittelfristig zu Problemen und Reaktionen. Die meisten Menschen können/wollen nach 1-2 Jahren das Wasser einer Umkehrosmoseanlage nicht mehr trinken. Deshalb ==>

Veredelungsstufe 1:

Aktivkohle Nachfilter (ph-Wert-Optimierung, Neutralisation von Geruch und Geschmack)
Durch den Aktivkohle-Nachfilter wird der pH-Wert des Wassers wieder angehoben in einen Bereich von ca. 6,4. Gesund ist das Wasser dauerhaft wenn es einen pH-Wert zwischen 6,4 und 7,4 hat (nach Dr. Batmanghelidj, Prof. Vincent, etc.). Eine weitere Anhebung des pH-Wertes erfolgt auch noch in einem späteren Schritt. Weiterhin wird durch diese 1. Veredelungsstufe noch der Geruch und der Geschmack des Wassers auf einen neutralen ursprünglichen Stand gebracht.

Durch die hohe osmotische Wirkung des Wassers haben Keime nach der Molekularfiltration keinerlei Überlebenschance mehr da das Wasser Einzeller zum platzen bringen würde. Natürlich sind durch die Molekularfiltration keine solchen Organismen mehr im Wasser! Damit es aber auch zu keiner Rückverkeimung kommen kann gibt es eine UVC-Keimsperre 100%. Diese sorgt dafür, dass auch von der anderen Seite her, über den Weg des Wasserhahns, keinerlei Verkeimung stattfinden kann.

Da manche Menschen der Meinung sind, dass Strom bzw. Ultra-Violettes Licht die Struktur des Wassers beeinträchtigt, kommen erst jetzt die weiteren Schritte!

3.) Durch den normalen Wasserleitungsdruck in den Rohren sowie den Druck bei der Umkehrosmose ist die Struktur des Wassers weitgehend zerstört.

Veredelungsstufe 2:
Biokeramik (Wiederherstellung der Struktur)
Durch die EM-Pipes (Effektive Mikroorganismen die in Keramikpipes eingebrannt sind, bzw. deren Informationen an die Keramik abgegeben wurden) wird die Struktur des Wassers wieder auf den Ur-Zustand von Wasser zurückgesetzt. Weiterhin werden die Informationen die nach der Umkehrosmose ja noch im Wasser vorhanden sind, gelöscht und das Wasser wieder komplett gereinigt (auch von den Informationen)! Dadurch ergeben sich auch die schönen Wasserkristalle ==> Deshalb sind wir der einzige Wasserfilter mit Emoto-Zertifikat!

4.) Durch die langen Transportwege in den Wasserrohren (in denen das Wasser ja auch längere Zeit steht), den Wasserleitungsdruck und die Umkehrosmose ist die Energie des Wassers sehr gering. Dies führt zu einer negativen Energiezufuhr beim Trinken und setzt dadurch die Gesamtenergie bei Mensch und Tier (auch bei Pflanzen natürlich) herab.

Veredelungsstufe 3 ==> Verwirbelungsschlauch (Energetisierung)
Durch den dreidimensionalen Mikro-Verwirbelungsschlauch kann sich das Wasser auf natürliche Weise seinen Weg suchen und in alle Richtungen verwirbeln ==> Energetisierung nach Viktor Schauberger. Weiterhin werden durch diese Verwirbelungen die Wasser-Cluster relativ kurz gehalten was auch zu einer leichteren Aufnahme im Körper führt. Durch diesen Schritt wird auch nochmal der pH-Wert auf ca. 6,8 angehoben und liegt jetzt im optimalen Bereich zwischen 6,4 und 7,4 den Dr. Batmanghelidj, Prof. Vincent und andere empfehlen.

5.) Wichtig ist noch der Abschluss beim Wasserhahn. Wir haben zig Edelstahl-Wasserhähne getestet (aufgesägt und reingeschaut) und es gibt genau einen den wir empfehlen können der tatsächlich außen UND innen aus Edelstahl ist. In besonderen Fällen (dies passiert meist aus ästhetischen Gründen) kann auch ein 3-Wege-Wasserhahn genutzt werden (damit kein 2.-ter separater Trinkwasserhahn benötigt wird). Auch dieser 3-Wege-Wasserhahn (kostet 299,- € extra) hat eine sehr gute Qualität, kommt aber nicht an den Edelstahl-Trinkwasserhahn heran. Aus diesem Grund wird nur in ca. 1% aller Fälle tatsächlich genutzt!

Abschluss: Edelstahl-Trinkwasserhahn mit Keramik-Schließe

Alle Systeme werden von Hand in der Manufaktur von Wasserweik in Pforzheim für unsere Kunden gefertigt. Nach ca. 3-5 Wochen Lieferzeit werden unsere Systeme dann fachgerecht durch unsere Monteure angeschlossen und in Betrieb genommen.

Falls weitere Fragen bestehen, stehe ich selbstverständlich sehr gerne zur Verfügung, diese zu beantworten.